Föbi Bildungszentrum Gotha
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS
  • BOSS

Praxisnahe berufliche Orientierung - BOSS

BOSS - Praxisnahe berufliche Orientierung für Schüler:innen mit Schwerbehinderung/ Gleichstellung im Schuljahr 2022/2023

Hauptverantwortlicher Verbundpartner ist der "FöBi - Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher" e.V., Südstraße 15, 99867 Gotha
Ein weiterer Verbundpartner ist das Bildungszentrum der KAB gGmbh, Feldstraße 43, 99974 Mühlhausen.
Grundsätzlich übernimmt der FöBi-Verein als durchführender Träger die Aufgaben im Landkreis Gotha und das Bildungszentrum der KAB gGmbH als durchführender Träger im Unstrut-Hainich-Kreis als weiteren verbundpartner.

Kooperierende Schulen

  • Regenbogenschule Gotha Staatliches regionales Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Von-Zach-Straße 18-20, 99867 Gotha
  • evangelische Regelschule, Langensalzaer Straße 72-76, 99867 Gotha

 Die Projektlaufzeit erstreckt sich derzeit über den Zeitraum vom 01.09.2022 - 31.07.2023.

Zielgruppe  sind zwei schwerbehinderte Schüler mit sonderpädagogischem Gutachten, die die Förderschwerpunkte „geistige Entwicklung“, „körperliche und motorische Entwicklung“, „Hören“ und „Sehen“ ausweisen. Die zwei teilnehmenden Schüler durchliefen schon die ersten zwei Schuljahre der „Praxisnahen beruflichen Orientierung für Schüler:innen mit Schwerbehinderung/Gleichstellung“. Sie werden im Schuljahr 2022/2023 noch

  • 2 Wochen Berufsfelderprobung Praxiserfahrungen Unternehmen
  • 15 Tage Berufsfelderprobung Praxiserfahrungen Unternehmen absolvieren.

Maßnahmeschwerpunkt:

Die Auswahl der Berufsfelder richtet sich nach den realen späteren Beschäftigungschancen der Schüler:innen. Die Auswahl der Berufsfelder und der Turnusplan sowie die konkreten Ausbildungsinhalte werden zwischen Klassenleiter:innen, Schüler:innen und Ausbilder:innen/Anleiter:innen unseres Bildungsträgers abgestimmt. Die Praxiserfahrungen finden bei uns grundsätzlich in den Ausbildungswerkstätten statt. So gewährleisten wir den Kontakt der Schüler:innen zu den Auszubildenden in unseren Einrichtungen. Dabei werden sie fachlich und pädagogisch bedarfsgerecht begleitet.

 

 

BOSS - Praxisnahe berufliche Orientierung für Schüler:innen mit Schwerbehinderung/Gleichstellung im Schuljahr 2022/2023 und 2023/2024

Maßnahmeträger ist der "FöBi - Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher" e.V., Südstraße 15, 99867 Gotha als hauptverantwortlicher Verbundpartner mit dem Bildungszentrum der KAB gGmbH, Feldstraße 43, 99974 Mühlhausen als weiteren verbundpartner. Grundsätzlich übernimmt der FöBi-Verein als durchführender Träger die Aufgaben im Landkreis Gotha und das Bildungszentrum der KAB gGmbH als durchführender Träger im Unstrut-Hainich-Kreis.

Die Projektlaufzeit erstreckt sich über den Zeitraum vom 01.10.2022 bis 31.07.2024.

Kooperierende Schulen:

  • Regenbogenschule Gotha Staatliches regionales Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Von-Zach-Straße 18-20, 99867 Gotha
  • Evangelische Regelschule, Langensalzaer Straße 72-76, 99867 Gotha

Zielgruppe der Maßnahme zur „praxisnahen beruflichen Orientierung für Schüler:innen mit Schwerbehinderung/Gleichstellung“ sind acht schwerbehinderte Schüler:innen mit sonderpädagogischem Gutachten, die die Förderschwerpunkte „geistige Entwicklung“, „körperliche und motorische Entwicklung“, „Hören“ und „Sehen“ ausweisen. Die Schüler:innen lernen entweder an einem Förderzentrum in der Werkstufe oder im gemeinsamen Unterricht (GU) an einer Regel-, Gesamt- oder Gemeinschaftsschule oder einem Gymnasium ab Klassenstufe 8.

Inhalt und Durchführung:

Bildungsträger:
Die Auswahl der Berufsfelder richtet sich nach den realen späteren Beschäftigungschancen der Schüler:innen. Die Auswahl der Berufsfelder und der Turnusplan sowie die konkreten Ausbildungsinhalte werden zwischen Klassenleiter:innen, Schüler:innen und Ausbilder:innen/Anleiter:innen unseres Bildungsträgers abgestimmt. Die Praxiserfahrungen finden bei uns grundsätzlich in den Ausbildungswerkstätten statt. So gewährleisten wir den Kontakt der Schüler:innen zu den Auszubildenden in unseren Einrichtungen. Dabei werden sie fachlich und pädagogisch bedarfsgerecht begleitet.

Berufsfelderprobungen im Unternehmen dienen dem Kennenlernen konkreter Anforderungen des Arbeitsalltages. Sozialpädagogiker:innen unseres Bildungsträgers übernehmen die Akquise passender Unternehmen und stehen als Berater:innen und Ansprechpartner:innen zur Verfügung. Im Unternehmen werden die Schüler:innen an den Praxistagen von Mentor:innen das Unternehmens/der Einrichtung, von Lehrer:innen der Schule sowie Sozialpädagogiker:innen des Bildungsträgers begleitet. Ihr Zusammenwirken stimmen sie vorher sorgfältig ab.

© FöBi - Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher e. V. • Alle Rechte vorbehalten

Design/Programmierung MediaOnline GmbH