Föbi Bildungszentrum Gotha
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung
  • Praxisnahe berufliche Orientierung

Praxisnahe berufliche Orientierung - Praxisnahe berufliche Orientierung

Praxisbezogene Testverfahren in der beruflichen Orientierung

Das FöBi - Bildungszentrum führt die praxisbezogenen Testverfahren zur Potenzialanalyse (Bundesprogramm) als Projektpartner Handwerkskammer Südthüringen durch. Grundlage hierfür bildet die Vereinbarung zwischen BMBF, BMAS und RD SAT und dem Land Thüringen vertreten durch das TMBJS und das TMASGFF, zur Durchführung der Initiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“. Richt- und Leitlinien des Programms ist die ESF-Schulförderrichtlinie 2014 – 2020, die „Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen“, das „Thüringer Berufsorientierungsmodell“ und die Thüringer Allianz für Berufsbildung und Fachkräftesicherung.

Rahmenzielstellungen ist die strukturelle Optimierung betreffender Förderinstrumente von Bund und Land, ein abgestimmtes Vorgehen bei der Implementierung der Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen und deren struktureller Weiterentwicklung zu einem Landeskonzept. Die praxisbezogenen Testverfahren zielen darauf ab, individuelle Potenziale der Schüler/innen - persönliche Stärken, Fähigkeiten, Kompetenzen, Interessen und Neigungen - frühzeitig zu erkennen und zu erfassen und im Rahmen einer individuellen und abgestimmten Förderstrategie, im Kontext des Berufsorientierungsprozesses fortzuentwickeln.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Berufsorientierungsprogramms (BOP) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die praxisbezogenen Testverfahren bilden ein wirksames Förderinstrument eines ganzheitlichen, aufeinander abgestimmten Systems zur Berufsorientierung und im Übergang Schule – Beruf. Es ist eng verzahnt mit der Maßnahme „Praxisnahe Berufsorientierung“ die FöBi e.V. im Losgebiet 22 / Landkreis Gotha, gemäß ESF-Schulförderrichtlinie umsetzt. Die Testverfahren bilden die Grundlage zur Weiterführung von praktischen Berufsorientierungsmaßnahmen nach Ziffer 2.2.1 der ESF-Schulförderrichtlinie des Freistaats Thüringen.

Praxisnahe Berufsorientierung im Landkreis Gotha

Der "FöBi-Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher e.V." führt entsprechend der Rahmenvorgaben und Qualitätsstandards der Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen und der ESF-Schulförderrichtlinie die „Praxisnahe Berufsorientierung“ für Regel- und Förderschulen im Landkreis Gotha, durch. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaats Thüringen zur Steigerung der Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit sowie zur Förderung von schulischen Berufsorientierungsmaßnahmen an weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Thüringen (ESF-Schulförderrichtlinie) finanziert.

Die „Praxisnahe Berufsorientierung“ ist ein fester Bestandteil des schulischen Gesamtkonzepts zur Beruflichen Orientierung und als solcher auch ein Bestandteil des Unterrichts.

Im Rahmen von Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen in unserem Bildungszentrum sammeln die teilnehmenden Jugendlichen Praxiserfahrungen in verschiedenen naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern sowie im Gesundheits- und Pflegebereich. Gemeinsam mit unserem Verbundpartner VHS Bildungswerk GmbH bieten wir im Rahmen des Projekts folgende Berufsfelder an:

Link Berufsfelder der Praxisnahen Berufsorientierung

Während der Berufsfelderkundungen in Klassenstufe 7 gewinnen die Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Woche erste Eindrücke und Erfahrungen in fünf unterschiedlichen Berufsfeldern. Darüber hinaus ermöglichen die Berufsfelderprobungen in Klassenstufen 8 und 9 vertiefende Praxiserfahrungen in jeweils zwei ausgewählten Berufsfeldern.

Das Programm möchte die Jugendlichen für eine frühzeitige Auseinandersetzung mit den Themen Beruf und Berufswahl begeistern. Es unterstützt die Mädchen und Jungen zunächst bei der Entscheidung für ein Schülerbetriebspraktikum und langfristig befähigt es sie zu einer fundierten Ausbildungsentscheidung, die auf der Kenntnis ihrer Interessen und Fähigkeiten, sowie der Kenntnis konkreter Anforderungen von Ausbildungsberufen basiert.

Die Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen werden durch ein eintägiges praxisbezogenes Testverfahren  „Potenzialanalyse“ ergänzt, welches aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert wird.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen – unsere Mitarbeiter geben Ihnen gern Auskunft!

Weitere Informationen zum Thema Berufliche Orientierung finden Sie auch auf dem Thüringer Schulportal: www.schulportal-thueringen.de/berufsorientierung

Kontakt Servicebüro:

Andrea Hannig

 

a.hannignoSpam@foebi-bz.de

 

Telefon:  03621 42379-53
              03621 42379-54

Telefax:  03621 42379-74

Bitte melden Sie sich bei uns, wir sind gern für Sie da.

© FöBi - Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher e. V. • Alle Rechte vorbehalten

Design/Programmierung MediaOnline GmbH